Ausbildung 2020: Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

  • Stadtverwaltung Worms
  • Stadtverwaltung Worms, Rathaus, Marktplatz 2, 67547 Worms
  • Ausbildung
  • Vollzeit
  • Publiziert: 03.07.2019
  • Publizierung bis: 15.09.2019

Einleitung

Bei der Stadtverwaltung Worms sind zum 01.08.2020, zwei Ausbildungsplätze als Verwaltungsfachangestellte (m/w/d) zu besetzen, dieser ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Ihre Aufgaben:

Verwaltungsfachangestellte bearbeiten Vorgänge, führen Akten, bereiten Entscheidungen vor und fertigen Bescheide die mit den Aufgaben ihrer Fachrichtung in Verbindung stehen. Ferner sind sie Ansprechpartner für Organisationen, Unternehmen und Rat suchende Bürger, mit deren Anfragen und Anliegen sie sich kunden- und dienstleistungsorientiert befassen. Bei ihrer Arbeit benutzen sie häufig Computer, hauptsächlich arbeiten sie jedoch mit Akten, Schriftsätzen, Vorschriften, Gesetzestexten und Rechtsverordnungen.

Ihr Profil:

Voraussetzungen:
Die wichtigsten Voraussetzungen, um einen Ausbildungsplatz zum/zur Verwaltungsfachangestellten zu erhalten, sind der Sekundarabschluss I, PC-Kenntnisse und gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit. Weiterhin sind eine Neigung für systematische und ordnende Schreibtischarbeit, die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten, Interesse an gesetzlichen Fragestellungen und gute Umgangsformen, sowie Kontaktfreudigkeit von Vorteil.

Beginn und Dauer der Ausbildung:
Zum 1. August jeden Jahres beginnt die Ausbildung für die Dauer von 3 Jahren.

Ausbildungsablauf:
Die Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten erfolgt innerhalb des dualen Systems und findet sowohl in der Ausbildungsstätte, als auch in der Berufsschule statt. Der theoriebezogene Teil der Ausbildung findet ein- bis zweimal wöchentlich in der Berufsbildenden Schule statt und die restliche Zeit verbringt der Auszubildende zur praxisbezogenen Erlernung des Berufes in den verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung Worms.

Wir bieten Ihnen:

  • eine dreijährige, interessante und abwechslungsreiche Ausbildung
  • Aufgrund der Möglichkeit zur „Gleitenden Arbeitszeit“ können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit im Rahmen eines festgelegten Korridors selbst bestimmen. Die tariflich festgelegte Arbeitszeit beträgt durchschnittlich 39 Stunden in der Woche.
  • 30 Tage Urlaub
  • eine monatliche Ausbildungsvergütung (gem. TVAöD) von zur Zeit (Stand 03/2019):
    1. Lehrjahr: 1018,26 €
    2. Lehrjahr: 1068,20 €
    3. Lehrjahr: 1114,02 €
  • zusätzlich eine Abschlussprämie in Höhe von 400,– €
  • Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,– € je Ausbildungsjahr

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt:

Bei Fragen erteilt Ihnen unser Ausbildungsleiter, Herr Michael Wilde, gerne weitere
Auskünfte. Sie erreichen Ihn unter: Telefon: (0 62 41) 8 53 - 13 05

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Beifügung der dazugehörenden erforderlichen Anlagen (insbesondere Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, die letzten beiden Zeugnisse, Nachweise über evtl. Praktika).

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.