Ausbildung 2023: Bachelor of Arts (m/w/d) – Studiengang "Verwaltungsbetriebswirtschaft"

  • Stadtverwaltung Worms
  • Stadtverwaltung Worms, Rathaus
  • Ausbildung
  • Vollzeit
  • Publiziert: 11.05.2022
  • Publizierung bis: 15.09.2022
scheme image

Einleitung

Bei der Stadtverwaltung Worms sind zum 01.07.2023 mehrere Studienplätze zum Bachelor of Arts – Studiengang "Verwaltungsbetriebswirtschaft" (m/w/d) zu besetzen.

Mit ihren aktuell 26 Gesellschaften und Beteiligungen ist die Stadtverwaltung Worms einer der größten Arbeitgeber der Region. Die öffentlichen Einrichtungen der Stadtverwaltung sind täglich Anlaufstelle für diverse Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern. Die Aufgaben des Bachelor of Arts in der Fachrichtung "Verwaltungsbetriebswirtschaft" sind anspruchsvoll, vielfältig, aber auch abwechslungsreich.

Ihre Aufgaben:

Bachelor der Fachrichtung "Verwaltungsbetriebswirtschaft" durchlaufen ihren Vorbereitungsdienst als Stadtinspektoranwärter (m/w/d) auf Widerruf für das 3. Einstiegsamt und werden in den Fachbereichen, aber auch in den Eigenbetrieben, oder Beteiligungen der Stadt Worms eingesetzt.
Der Studiengang vermittelt alle wesentlichen theoretischen, sowie praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten von verwaltungsbetriebswirtschaftlichen und finanzwirtschaftlichen Inhalten. 

Im Bachelor-Studiengang wechseln sich jeweils theoretische Studienphasen in der Hochschule für öffentliche Verwaltung (HöV) in Mayen, mit Praxisphasen in den Behörden ab. Die theoretischen Lehrinhalte, die rechtswissenschaftlichen Charakter besitzen, sind dabei auf die Erfordernisse der Verwaltungspraxis abgestimmt und beziehen aktuelle Entwicklungen mit ein. In der praktischen Ausbildung werden die an der Hochschule vermittelten Lehrinhalte vertieft und praktisch umgesetzt. Der Lernstoff wird in inhaltlich und thematisch abgeschlossene und aufeinander abgestimmte Lernmodule aufgeteilt.

In den Lehrveranstaltungen werden Kenntnisse und Fähigkeiten aus den Bereichen der öffentlichen Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungs- und öffentliches Finanzmanagement, Produktsteuerung sowie andere Themenbereiche, die in der öffentlichen Verwaltung benötigt werden, vermittelt (Wirtschaftlichkeitsberechnungen, Controlling, Rechnungswesen, Doppik/Kostenleistungsrechnung, Marketing, Wirtschaftspolitik, etc.). Neben dieser vertieften Kenntnisvermittlung, werden die Studenten aber auch umfassend in den klassischen Verwaltungsmodulen (Allgemeines Verwaltungsrecht, Privatrecht, Kommunalrecht, etc.) ausgebildet, so dass eine Verwendungsmöglichkeit in allen Bereichen der gehobenen Verwaltungslaufbahn gewährleistet ist. Am Ende des Studienganges ist eine Bachelor-Arbeit (Thesis) anzufertigen.

Ihr Profil:

formale Voraussetzungen:
  • Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife
  • fortgeschrittene Kenntnisse in den MS-Office-Programmen (Word, Excel)
  • Praktikum im öffentlichen Dienst von Vorteil
persönliche Voraussetzungen:
  • Interesse an der Arbeit mit Gesetzen und Rechtsvorschriften
  • Interesse an gemeindlichen Aufgaben
  • Interesse an modernen Informations-/Kommunikationstechniken
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Freude im Umgang mit Menschen
  • Motivation und Bereitschaft, sich selbständig in neue Aufgaben und Sachverhalte einzuarbeiten
  • Altersgrenze für den Vorbereitungsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf: wer das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet hat
Beginn und Dauer der Ausbildung:
Zum 1. Juli jeden Jahres beginnt der Studiengang für die Dauer von 3 Jahren.

Ausbildungsablauf:
Das duale Studium gliedert sich in 21 Monate Theorie und 15 Monate Praxis. Die Theoriephasen finden an der Hochschule für öffentliche Verwaltung (www.hoev-rlp.de) in Mayen statt. Am Ende des Studienganges ist eine Bachelor-Arbeit (Thesis) anzufertigen. Zusätzlich sieht die Ausbildungs- und Prüfungsordnung eine Gastausbildung von max. 3 Monaten Dauer, in einer anderen Behörde, oder auch in einem Wirtschaftsunternehmen vor. Während der Praxisphasen erhält der/die Anwärter/in einen Ausbildungsplan mit den entsprechenden Ausbildungsstationen in der Verwaltung.

Wir bieten Ihnen:

  • ein dreijähriges, interessantes und abwechslungsreiches Studium
  • aufgrund der Möglichkeit zur „Gleitenden Arbeitszeit“ können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit im Rahmen eines festgelegten Korridors selbst bestimmen. Die gesetzlich festgelegte Arbeitszeit beträgt durchschnittlich 40 Stunden in der Woche
  • 30 Tage Urlaub
  • "Anwärtergrundbetrag“ von 1.307,85 € monatlich (Stand 2021)
Während der Theoriephasen an der Hochschule für öffentliche Verwaltung erhalten Sie zusätzlich Kostenerstattung für Unterkunfts-/Fahrtkosten.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Stadtverwaltung Worms behält sich vor entsprechend der Anzahl an Bewerberinnen und Bewerbern einen Eignungstest durchzuführen, welcher neben den Zeugnisnoten und einem Vorstellungsgespräch die Grundlage für die Bestenauslese bildet.  

Kontakt:

Bei Fragen erteilt Ihnen unser Ausbildungsleiter, Herr Michael Wilde, gerne weitere
Auskünfte. Sie erreichen Ihn unter: Telefon: (0 62 41) 8 53-13 05.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Beifügung der dazugehörenden erforderlichen Anlagen (insbesondere Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, die letzten beiden Schulzeugnisse, Nachweise über evtl. Praktika).

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.