Ausbildung 2023: Technischer Systemplaner (m/w/d) - Elektrotechnische Systeme

  • Stadtverwaltung Worms
  • Ausbildung
  • Büro, Verwaltung, Sachbearbeitung
  • Produktion, Fertigung
  • Vollzeit
  • Publiziert: 29.04.2022
  • Publizierung bis: 30.11.2022
scheme image

Einleitung

Bei der Stadtverwaltung Worms ist zum 01.08.2023 ein Ausbildungsplatz als Technischer Systemplaner - Fachrichtung Elektrotechnische Systeme (m/w/d) zu besetzen, dieser ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Mit ihren aktuell 26 Gesellschaften und Beteiligungen ist die Stadtverwaltung Worms einer der größten Arbeitgeber der Region. Die öffentlichen Einrichtungen der Stadtverwaltung sind täglich Anlaufstelle für diverse Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern. Die Aufgaben eines Technischen Systemplaners sind anspruchsvoll, vielfältig, aber auch abwechslungsreich.

Ihre Aufgaben:

In Zusammenarbeit mit den Ingenieuren erstellen Sie CAD-gestützt, Installations- und Stromlaufpläne oder fertigen Anlagenschemen an. Sie führen zur Auslegung von elektrischen Leitungsanlagen und Kabeltragesystemen eigenständig Berechnungen durch. Auf der Baustelle überzeugen Sie sich vom Fortschritt der Maßnahmen. Das Ermitteln von Maßen und Kosten gehört ebenso zu Ihrem Aufgabenspektrum wie die Dokumentation und Erledigung anfallender Verwaltungstätigkeiten.

Ihr Profil:

Der Bereich 8 - Wormser Immobilienmanagement der Stadtverwaltung Worms, betreut nahezu alle städtischen Immobilien im technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Bereich. Insgesamt müssen über 200 Gebäude verwaltet, gereinigt, umgebaut oder saniert werden. Hierbei stellt das Arbeiten in Bestandsimmobilien hohe Anforderungen an die Beteiligten, da vom denkmalgeschützten Schloss bis zur modernen Sporthalle ein breit gefächertes Spektrum an Immobilien unterhalten werden muss. Der bauliche und technische Bereich wird von Architekten und Ingenieuren betreut, wobei der Technische Systemplaner der Fachrichtung "Elektrotechnische Systeme" (m/w/d) im Wesentlichen die Gewerke Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik betreut.
Innerhalb des Teams der Abteilung 8.5 - Technische Gebäudeausrüstung, unterstützen Sie künftig den Prozess „aus alt mach neu“.

Voraussetzungen
  • einen guten Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder vergleichbaren Abschluss
  • gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • technisches Interesse und Verständnis
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Führerschein Klasse B von Vorteil
  • Freude im Umgang mit Menschen
  • Motivation und Lernbereitschaft

Beginn und Dauer der Ausbildung
Zum 01. August 2023 beginnt die Ausbildung für die Dauer von 3,5 Jahren. Eine Verkürzung der Ausbildung ist grundsätzlich möglich.

Ausbildungsablauf
Die Ausbildung als Technischer Systemplaner - Fachrichtung Elektrotechnische Systeme (m/w/d) erfolgt innerhalb des dualen Systems und findet sowohl in der Ausbildungsstätte, als auch in der Berufsschule statt. Der theoriebezogene Teil der Ausbildung findet im ersten Ausbildungsjahr ein- bis zweimal wöchentlich in der Berufsbildenden Schule I Technik in Kaiserslautern statt; ab dem zweiten Ausbildungsjahr erfolgt die Beschulung in der Berufsschule in Regensburg als Blockunterricht. Hierfür anfallende Fahrt-, sowie Unterkunftskosten werden überwiegend übernommen. Die restliche Zeit verbringen Sie zur praxisbezogenen Erlernung des Berufes in der Stadtverwaltung.

Während Ihrer Ausbildung erfahren Sie, auf welche Weise Ihre planerischen Vorgaben am Bau umgesetzt werden und welche Aspekte besondere Herausforderungen vor Ort bilden. Der Einblick auf Baustellen in diverse technische Berufe wie bspw. der Elektrotechniker (m/w/d), wird Sie sensibilisieren für die Berücksichtigung der Anforderungen, die der Handwerker in der Ausführung hat. Bei welchen Firmen Sie „zupacken“, können Sie selbst wählen oder wir unterstützen Sie dabei einen geeigneten Betrieb zu finden.

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung
  • Aufgrund der Möglichkeit zur "Gleitenden Arbeitszeit" können Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit im Rahmen eines festgelegten Korridors selbst bestimmen. Die tariflich festgelegte Arbeitszeit beträgt durchschnittlich 39 Stunden in der Woche.
  • 30 Tage Urlaub im Jahr
  • eine monatliche Ausbildungsvergütung (gem. TVAöD) von zur Zeit (Stand 04/2022):
    1. Lehrjahr: 1.068,26 €
    2. Lehrjahr: 1.118,20 €
    3. Lehrjahr: 1.164,02 €
    4. Lehrjahr: 1.227,59 €
  • Zusätzlich eine Abschlussprämie in Höhe von 400,– €
  • Lernmittelzuschuss i. H. v. 50,00 € je Ausbildungsjahr
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt:

Bei Fragen erteilt Ihnen unser Ausbildungsleiter, Herr Michael Wilde, gerne weitere
Auskünfte. Sie erreichen Ihn unter: Telefon: (0 62 41) 8 53 - 13 05.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Beifügung der dazugehörenden erforderlichen Anlagen (insbesondere Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, die letzten beiden Schulzeugnisse, Nachweise über evtl. Praktika).

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.