Diplom-Sozialarbeiter/-pädagoge/Bachelor of Arts Jugendgerichtshilfe (m/w/d) Prävention und Soziale Dienste

  • Stadtverwaltung Worms
  • Abt. 5.02 - Prävention und Soziale Dienste
  • Berufserfahrung
  • Soziale Berufe (Sonstige)
  • Teilzeit
  • Publiziert: 05.11.2020
  • Publizierung bis: 29.11.2020
scheme image

Einleitung

Bei der Stadtverwaltung Worms ist zum 01.01.2021 beim Bereich 5 - Soziales, Jugend und Wohnen in der Abteilung 5.02 - Prävention und Soziale Dienste, eine Stelle in der
  • Entgeltgruppe S12 TVöD 
  • unbefristet
  • mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von z.Zt. 29,25 Stunden zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Information, Beratung und Begleitung von straffällig gewordenen Jugendlichen, deren Personensorgeberechtigten und Heranwachsenden vor, während und nach dem Strafverfahren nach örtlicher Zuständigkeit,
  • Mitwirkung in Verfahren nach dem Jugendgerichtsgesetz auf Grundlage des § 52 SGB VIII nach Maßgabe der §§ 38 und 50, Abs. 3 Satz 2 des JGG,
  • Beratung und Betreuung von Jugendlichen und Heranwachsenden im Strafvollzug, Untersuchungshaft oder Haftvermeidungseinrichtungen,
  • Bearbeitung von Mitteilungen der Polizei (Staatsanwaltschaft, Jugendgericht, Jugendstrafanstalten),
  • Mitwirkung im Diversionsverfahren,
  • Netzwerkarbeit (Zusammenarbeit mit allen am Jugendstrafverfahren beteiligten Behörden, Kooperation mit anderen Diensten, Institutionen und Einrichtungen),
  • Mitwirkung an der Jugendhilfeplanung und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Vielfältigkeit der Aufgaben und Rollenwahrnehmung der sozialen Arbeit in der Jugendhilfe im Strafverfahren/Jugendgerichtshilfe erfordert eine ständige Abwägung zwischen unterstützenden, betreuenden und beratenden Hilfen einerseits und der Wahrnehmung hoheitlicher und kontrollierenden Aufgaben andererseits.

Ihr Profil:

  • ziel- und lösungsorientierte Beratungskompetenz
  • systemisches Verständnis von Familien
  • eigenverantwortliches, klar strukturiertes Handeln
  • umfassende Kenntnisse des jeweiligen Rechtsgebietes (Jugendhilferecht, Jugendstrafrecht, allgemeines Strafrecht, Strafprozessordnung, Gesetz über den Verkehr mit Betäubungsmitteln und weitere),
  • korrektes und fachlich sicheres Auftreten vor Gericht,
  • Fähigkeit zur Steuerung von Prozessen, Moderationsfähigkeit, Fähigkeit zum selbständigen Handeln,
  • Kommunikationsfähigkeit, Kontaktbereitschaft und Empathie,
  • Toleranz und Offenheit im Umgang mit Jugendlichen  und jungen Heranwachsenden und ihren Eltern,
  • Fähigkeit zur Selbstorganisation und -reflexion
  • sicherer Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln und fundierte PC-Kenntnisse, sowie die Bereitschaft zur Aneignung von Kenntnissen in spezifischen Anwenderprogrammen
  • PKW Führerschein Klasse B und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des Privat PKW
  • Teamfähigkeit
  • Motivation, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung sowie in der Kinder- und Jugendhilfe und/oder Erfahrung im Umgang mit straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden ist wünschenswert

Ihre Voraussetzungen:
Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium als Diplom-Sozialarbeiter/Diplom-Sozialpädagoge (m/w/d) mit staatlicher Anerkennung bzw. Bachelor of Arts oder haben einen vergleichbaren Studiengang mit einer mindestens 3-jährigen Berufserfahrung, mit Aufgaben und Anforderungen die mit der Tätigkeit vergleichbar sind, absolviert.

Bei Einstellung, Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a Bundeszentralregistergesetz (BZRG).

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis 
  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in Worms
  • verschiedene Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • attraktive Weiterbildungsangebote
  • betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen
  • Unterstützung bei Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeiten oder Telearbeit
  • Job-Ticket im Verkehrsverbund Rhein-Neckar; sowie eine sehr gute Verkehrsanbindung

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Kontakt:

Sollten Sie fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle haben, steht Ihnen Frau Grob-Weidlich als Ansprechpartnerin unter der Tel. 06241/853-5200 zur Verfügung. Bei personalrechtlichen Themen wenden Sie sich an Herrn Herwig Tel. 06241/853-1306.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.