Diplom-Sozialpädagoge oder Diplom-Sozialarbeiter bzw. Bachelor Soziale Arbeit (m/w/d) Eingliederungshilfe

  • Stadtverwaltung Worms
  • Abt. 5.02 - Prävention und Soziale Dienste
  • Büro, Verwaltung, Sachbearbeitung
  • Soziale Berufe (Sonstige)
  • Vollzeit
  • Publiziert: 13.10.2020
  • Publizierung bis: 01.11.2020
scheme image

Einleitung

Bei der Stadtverwaltung Worms ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt beim Bereich 5 - Soziales, Jugend und Wohnen in der Abteilung 5.02 - Prävention und Soziale Dienste, eine Stelle in der
  • Entgeltgruppe S12 TVöD
  • unbefristet
  • mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von z.Zt. 39 Stunden zu besetzen.

Die Stadt Worms hat im August 2020 die Eingliederungshilfe für Kinder mit geistiger und körperlicher Behinderung aus dem Sozialamt und die Eingliederungshilfe für junge Menschen mit seelischer Behinderung aus dem Jugendamt zu einem Sachgebiet zusammen geführt. Der Fachdienst/Sozialdienst Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche ist für Leistungen nach dem SGB IX und dem § 35a SGB VIII zuständig.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung von Kindern und Jugendlichen mit (drohenden) geistigen, körperlichen und/oder seelischen Behinderungen gem. SGB IX und § 35a SGB VIII und deren Eltern
  • Bearbeitung von Anträgen auf Eingliederungshilfe, Prüfung der Teilhabebeeinträchtigung, Feststellung und Einschätzung von Art und Umfang der individullen Bedarfe behinderter Kinder/Jugendlicher unter Beteiligung anderer Leistungsträger (Teilhabeplanung)
  • Einleitung und Durchführung von Eingliederungshilfen in einem strukturierten Gesamtplan- oder Hilfeplanverfahren gem. § 117 SGB IX oder § 36 SGB VIII
  • Vorbereitung und Durchführung von Fallkonferenzen und zielorientierten Gesamtplan-/ Hilfeplangesprächen
  • Vorschlag und Begründung über die zu gewährende Hilfe und Überprüfung der bewilligten Hilfen
  • Zusammenwirken mit dem zuständigen Fachdienst bei Kindeswohlgefährdung mit Einleitung von Schutzmaßnahmen
  • Beratung von Lehrkräften bei Vorliegen von Beeinträchtigungen von Kindern und Jugendlichen, Vermitteln von pädagogischen Lösungsansätzen bei problematischem Verhalten der Kinder/Jugendlichen
  • Zusammenarbeit mit Ämtern, Institutionen und Einrichtungen der Jugendhilfe, Fachkräften der Kinder- und Jugendpsychiatrie und der Schulen sowie sonstiger interner und externer Kooperationspartner
  • strukturierte, konzeptionelle Weiterentwicklung des Fachgebietes
  • Qualitätsentwicklung gemeinsam mit den Anbietern der Eingliederungshilfe, Abstimmung von Standards und Weiterentwicklung des lokalen Hilfeangebotes
  • Dokumentation und Evaluation

Ihr Profil:

  • ziel- und lösungsorientierte Beratungskompetenz
  • eigenverantwortliches, klar strukturiertes Handeln
  • Fachliche Entscheidungskompetenz im Rahmen des Verwaltungshandelns
  • Fähigkeit zur Selbstorganisation und -reflexion
  • fundierte Fachkenntnisse in den Sozialgesetzbüchern, insbesondere dem SGB IX und dem SGB VIII, der Gesetzgebung zum Kindesschutz und zu den entsprechenden Landesgesetzen RLP, dem Verwaltungsrecht und deren sichere Anwendung
  • Kenntnisse über Krankheits- und Behinderungsarten und Möglichkeiten der Rehabilitation als auch Praxiserfahrungen und Fachkenntnisse in der Eingliederungshilfe bspw. Integrationshilfen wären vorteilhaft
  • sicherer Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln und fundierte PC-Kenntnisse
  • Teamfähigkeit, Motivation, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit

Ihre Voraussetzungen:
  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium als Diplom-Sozialarbeiter/Diplom-Sozialpädagoge (m/w/d) mit staatlicher Anerkennung bzw. Bachelor of Arts
  • oder haben einen vergleichbaren Studiengang mit einer mindestens 3-jährigen Berufserfahrung, mit Aufgaben und Anforderungen die mit der Tätigkeit vergleichbar sind, absolviert.
  • PKW-Führerscheinklasse B und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW gegen Entschädigung
  • Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a BZRG

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis 
  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in Worms
  • verschiedene Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • attraktive Weiterbildungsangebote
  • betriebliche Altersvorsorge für Beschäftigte und vermögenswirksame Leistungen
  • Unterstützung bei Vereinbarkeit von Familie und Beruf z.B. durch flexible Arbeitszeiten oder Telearbeit
 
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Kontakt:

Sollten Sie fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle haben, steht Ihnen Frau Grob-Weidlich als Ansprechpartnerin unter der Tel. 06241/853-5200 zur Verfügung. Bei personalrechtlichen Themen wenden Sie sich an Herrn Herwig Tel. 06241/853-1306.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.