Sachbearbeiter (m/w/d) Waffenrecht

  • Stadtverwaltung Worms
  • Bereich 3 - Öffentl. Sicherheit und Ordnung, Adenauerring 1, 67547 WO
  • Berufserfahrung
  • Außendienst
  • Büro, Verwaltung, Sachbearbeitung
  • Vollzeit
  • Publiziert: 05.02.2020
  • Publizierung bis: 23.02.2020

Einleitung

Bei der Stadtverwaltung Worms ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt beim Bereich 3 - Öffentliche Sicherheit und Ordnung in der Abteilung 3.01 - Allgemeines Ordnungsrecht, eine Stelle in der
  • Entgeltgruppe 9a TVöD / Besoldungsgruppe A9 (2. Einstiegsamt) LBesG
  • unbefristet
  • mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von z.Zt. 39 bzw. 40 Stunden zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

Bearbeitung von Verfahren nach dem Waffen- und Sprengstoffrecht, Jagd- und Fischereirecht. Die genannten Aufgabengebiete sind mit einem engen Kundenkontakt verbunden. Die Bearbeitung der einzelnen Sachgebiete erfolgt über spezielle Anwenderprogramme. Für die Bearbeitung von Vorgängen nach dem Waffenrecht sind spezielle Fachkenntnisse erforderlich. Dies bezieht sich auch auf den Umgang mit Waffen, z.B. bei der Entgegennahme von Waffen zur Vernichtung usw.

 

Ihr Profil:

Sie verfügen über fundierte Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht sowie im Verfahrensrecht bzw. haben die Bereitschaft zum Erwerb von Fachkenntnissen in den o.g. Aufgabengebieten.

Ihre Voraussetzungen:
Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) oder über die Angestelltenprüfung I oder haben eine erfolgreiche Ausbildung im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst absolviert.

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis bzw. die Übernahme ins Beamtenverhältnis
  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in Worms
  • verschiedene Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • attraktive Weiterbildungsangebote
  • betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen für Beschäftigte
  • Unterstützung bei Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeiten oder Telearbeit
  • Job-Ticket im Verkehrsverbund Rhein-Neckar; sowie eine sehr gute Verkehrsanbindung

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Kontakt:

Sollten Sie fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle haben, steht Ihnen Herr Klingler als Ansprechpartner unter der Tel. 06241/853-3100 zur Verfügung. Bei personalrechtlichen Themen wenden Sie sich an Frau Pauer Tel. 06241/853-1312.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.