Sachbearbeiter (m/w/d) für den Fachbereich Deutsch als Fremd- bzw. Zweitsprache

  • Stadtverwaltung Worms
  • Abt. 4.25 - Volkshochschule
  • Berufserfahrung
  • Büro, Verwaltung, Sachbearbeitung
  • Teilzeit
  • Publiziert: 19.11.2020
  • Publizierung bis: 06.12.2020
scheme image

Einleitung

Bei der Stadtverwaltung Worms ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt beim Bereich 4.2 - Bildung und Sport in der Abteilung 4.25 - Volkshochschule, eine Stelle in der
  • Entgeltgruppe 6 TVöD
  • befristet bis 31.12.2021 als Elternzeitvertretung
  • mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von z.Zt. 19,50 Stunden zu besetzen.

Die Volkshochschule der Stadt Worms ist das kommunale Erwachsenenbildungszentrum der Stadt. Im Fachbereich Deutsch als Zweitsprache lernen aktuell jährlich ca. 1.800 Teilnehmende die deutsche Sprache von Beginn bis zur Berufssprache C1.

Ihre Aufgaben:

  • Information, Betreuung und Verwaltung der Kunden im Fachbereich Deutsch
  • Terminvergabe für Einstufungsberatungen und -tests
  • Vorbereitung und Durchführung von Kursanträgen bei Drittmittelgebern (z.B. BAMF, Bundes, Landes und EU-Behörden)
  • Kursverwaltung, Ausstellung und Aktualisierung der Kursunterlagen
  • Abrechnungsvorbereitung und Kontrolle
  • Unterstützung der Fachbereichsleitung

Ihr Profil:

  • Interkulturelle Kompetenz
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Medienkompetenz
  • Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und Eigenständigkeit
  • Freude am lebenslangen Lernen

Ihre Voraussetzungen:
  • Eine abgeschlossene dreijährige kaufmännische Ausbildung.
Darüber hinaus erwarten wir
  • sehr gute Deutschkenntnisse
  • sichere schriftliche und mündliche Kommunikation in mind. einer Fremdsprache
  • Fachkenntnisse und Erfahrungen im Bereich EDV und Medien

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in Worms
  • verschiedene Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • attraktive Weiterbildungsangebote
  • betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen
  • Unterstützung bei Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeiten oder Telearbeit

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Kontakt:

Sollten Sie fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle haben, stehen Ihnen Frau Meyer-Höra (Tel. 06241/853-4252) und Frau Denschlag (Tel. 06241/853-4250) als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Bei personalrechtlichen Themen wenden Sie sich an Frau Drenger Tel. 06241/853-1307.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.