Verantwortlicher (m/w/d) für Informationssicherheit und Datenschutz

  • Stadtverwaltung Worms
  • Stadtverwaltung Worms, Rathaus
  • Berufserfahrung
  • Büro, Verwaltung, Sachbearbeitung
  • Voll/Teilzeit
  • Publiziert: 17.11.2022
  • Publizierung bis: 30.01.2023
scheme image

Einleitung

Bei der Stadtverwaltung Worms ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt beim Büro des Oberbürgermeisters in der Abteilung Digitalisierung und E-Government, eine Stelle in der
  • Entgeltgruppe 12 TVöD 
  • unbefristet
  • mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von z.Zt. 39 Stunden zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Zu den Aufgaben zählen insbesondere die Erstellung, Weiterentwicklung, Implementierung und Überwachung des Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) in Abstimmung mit den Fachabteilungen und der Behördenleitung
  • Beratung der Behördenleitung in allen Fragen der Informationssicherheit
  • Beratung und Kontrolle informationstechnischer Abläufe entsprechend des BSI Standards für Kommunen
  • Erstellung der Leitlinie zur Informationssicherheit und Abstimmung dieser mit der Behördenleitung und den Fachabteilungen
  • Durchführung von Risikoanalysen
  • Leitung und Koordinierung der Analyse und Nachbearbeitung von Informationssi-cherheitsvorfällen
  • Planung und Konzeptentwicklung der Notfallvorsorge und Erstellung eines Notfall-handbuchs zur Bewältigung von Notfällen
  • Erstellung von Richtlinien und Regelungen für die Mitarbeitenden der Verwaltung
  • Unterstützung von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen der Informationssicherheits-maßnahmen
  • Koordinierung von Kontrollen (auch extern) der Effektivität von Informationssi-cherheitsmaßnahmen im laufenden Betrieb
  • Sicherstellung des notwendigen Informationsflusses für das Informationssicher-heitsmanagement (z.B. durch Berichtswesen, Dokumentation)
  • Organisation und Durchführung von zielgruppenorientierten Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen
  • Erstellen und Führen eines Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten nach Art. 30 DS-GVO
  • Einführung geeigneter organisatorischer Maßnahmen für einen standardisierten Ablauf zur Gewährleitung von Auskunftsrechten betroffener Personen nach Art. 15 DS-GVO
  • Beantwortung von Anfragen aus datenschutzrechtlicher Sicht
  • Kommunikationsschnittstelle zwischen allen Beteiligten

Ihr Profil:

  • Im Optimalfall haben Sie bereits Berufserfahrungen im Bereich Informationssicherheit
  • Organisatorisches Verständnis von kommunalen Verwaltungen und ihren Prozessen
  • Technisches (Grund-)Verständnis der IT im kommunalen Umfeld, vorzugsweise im Bereich IT-Sicherheit
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit einschlägigen Normen und Regelwerken (z.B. IT-Grundschutz nach BSI) sind von Vorteil
  • Abstraktionsvermögen, um Auswirkungen von Informationssicherheitsmaßnahmen auf die Kommunalverwaltung genau einschätzen und bewerten zu können
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte strukturiert, verständlich und übersichtlich dar-zustellen
  • Bewusstsein bzw. die Fähigkeit auch adressatengerecht zu kommunizieren
  • gute Teamfähigkeit und Konfliktlösungsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung sowie zur ständigen Einarbeitung in neue Themen und Entwicklungen
  • Durchsetzungsvermögen
  • Sehr gute Deutschkenntnisse

Ihre Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium in einer für das Aufgabengebiet einschlägigen Fachrichtung, beispielsweise im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen, (Wirtschafts-) Informatik oder BWL mit technischer Qualifikation 

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in Worms
  • verschiedene Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • attraktive Weiterbildungsangebote
  • betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen 
  • Unterstützung bei Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeiten oder Telearbeit
  • Job-Ticket im Verkehrsverbund Rhein-Neckar; sowie eine sehr gute Verkehrsanbindung
Die Stadt Worms setzt sich für Chancengleichheit ein und ist daher insbesondere an der Bewerbung von Frauen mit entsprechender Qualifikation interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt:

Sollten Sie fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle haben, steht Ihnen Herr Dr. Puderbach als Ansprechpartner unter der Tel. 06241/853-1058 zur Verfügung. Bei personalrechtlichen Themen wenden Sie sich an Frau Lieb unter der Tel. 06241/853-1308.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.